Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 80 Antworten
und wurde 4.819 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

24.01.2009 21:38
#61 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

Christian,denke,das diese Gebäude auf den Stadtplänen von 1860 zu sehen sind!Ich hab noch schwach in Erinnerung,das in den 50er Jahren dort im Bereich dieser Hahnflußbrücke ein illegaler Müllplatz war!Ich ging da nämlich einmal mit dem Karl W.dorthin und der leerte einen "Huckelkorb" mit Gemüseabfällen dort aus!Ob da allerdings auch der Hahnfluß zur "Entsorgung"genutzt wurde,wer weiß?
gerd

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

25.01.2009 12:03
#62 RE: Verbindungswege Zitat · antworten
Ganz richtig Gerd. Wenn du dir betreffende Stelle anschaust, wirst du feststellen, das dort bereits zwei Scheunen standen. Südlich der Floßstegstraße ist der Leopolds-Garten eindeutig zu erkennen. Rechts daneben befanden sich auch zwei Scheunen (heute Judengasse 54 und 56. Im Übrigen: die hellen Gebäude sind Scheunen und Ställe und die dunkel unterlegten sind Wohnhäuser. Man sieht das diese Gegend voller Städel und Scheunen war, was ich auch in dem Judengassen-Buch versucht habe darzustellen.

http://www.bayern-landesbibliothek-onlin...ht.html?id=2342
Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

25.01.2009 15:42
#63 RE: Verbindungswege Zitat · antworten
Klasse Bilder Norbert, besonders das zweite. Das Gebäude, welches dort zu sehen ist, hatte die Adresse Floßstegstraße 2 und war von Anfang an ein Wohnhaus. Es gehörte wie der Stadel Floßstegstraße 3 daneben dem Kohlenhändler Frommann. Nach dem Zweiten Weltkrieg erwarb der Kaufmann Alfred Streng, welcher ein Lebensmittelgeschäft in der Judengasse betrieb, das Anwesen. Ihm folgte seine Tochter Erika Kiesewetter nach (auch im Judengassen-Buch nachzulesen ) Ende der 1970er Jahre verkaufte Frau Kiesewetter ihre beiden Anwesen (das in der Floßstegstraße und in der Judengasse) an die Stadt, die beide Häuser abriss (siehe oberes Foto von Norbert)

Auf dem oberen Foto ist gut der Stadel Floßstegstraße 3 zu sehen, der wie schon gesagt, damals dem "Leder-Dietz" gehörte. Dahinter sind auch schon die Spitzen des Neubaus der Floßstegstraße 4 zu erkennen.

Auffallend ist auch das Geländer auf dem rechten Bildrand. Ich nehme an das war die Hahnflussbrücke in der Löwenstraße.
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

25.01.2009 19:54
#64 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

Da werden Erinnerungen wach!oder?-Wenn man bedenkt,das jetzt dort so richtig der Verkehr vorbei donnert?Könnten das Notrufsäulen sein welche man da sieht?-Das Geländer ist von der Hahnflußbrücke.

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

25.01.2009 21:54
#65 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

Könnten das Notrufsäulen sein welche man da sieht?
Yep, ist eine.
Weiß jemand, bis wann diese Säulen standen ?
Ich kann mich an ein paar in Coburg erinnern - am Dorfplatz in Cortendorf, das Ding dürfte so um gegen 1978 abgebaut worden sein ....

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

26.01.2009 18:30
#66 RE: Verbindungswege Zitat · antworten
Noch eine Frage zum Hahnfluss:
Ecke Brunngasse/Lohgraben ist dieser "Brunnen" zu finden:


Wie ist dieser "Brunnen" im Verhältnis zum Hahnfluss zu sehen ?
Lief dieses Wasser in den Hahnfluss ?
Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

26.01.2009 19:57
#67 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

Im 1. Band von Ernst Eckerleins Coburger Heimat ist ein Beitrag vom Kindlesbrunnen drin - nebst schönem alten Foto. Meines Wissens gibt es auch eine Ansicht aus dieser Gegend, welche im Buch "Zeitsprünge" von Harald Sandner erschienen ist.

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

26.01.2009 21:20
#68 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

Norbert, Christian, DANKE !!

Im Sandner sieht man einen Teil der Brücke in die Brunngasse, der Kindlein-Brunnen wird erwähnt.

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

27.01.2009 11:27
#69 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

M. W. wurde auch der Name des Lokals "Brünnle" von diesem Brunnen abgeleitet
Jürgen

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

27.01.2009 12:23
#70 RE: Verbindungswege Zitat · antworten
Jürgen,gibt es das Lokal eigentlich noch?War da mal vor gut 20 Jahren drinnen,als wir vom Muppberg kommend,den "kanal"noch nicht voll genug hatten!!(Hahaha)
Gruß gerd
Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

27.01.2009 12:32
#71 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

keine Ahnung, Gerd! ich persönlich war nie drin!
Gruß Jürgen

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

27.01.2009 13:38
#72 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

Jawoll, gibts noch
Heisst jetzt "Musikpub Brünnle"

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

27.01.2009 15:00
#73 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

]Stimmt`s also doch!Man sagt mir nach,das ich damals auf einem Klavier,welches da drinnen stand,gespielt haben soll!!???Ob das nur ein böses Gerücht war,entzieht sich aber meiner Kenntnis!

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

27.01.2009 19:21
#74 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

Auf dem uns bekannten Plan unter http://www.bayern-landesbibliothek-onlin...ht.html?id=2342 kann man auch den Kindleinbrunnen an der Brunngasse erkennen.

Man sagt mir nach,das ich damals auf einem Klavier,welches da drinnen stand,gespielt haben soll!!
Gerd,
evtl. kannst du beim Xavier Naidoo mitspielen ...

Christian Offline



Beiträge: 5.742
Punkte: 5.936

27.01.2009 20:15
#75 RE: Verbindungswege Zitat · antworten

Interessant in diesem Bereich ist auch die staatliche Anzahl an Mühlen, die am Hahnfluss lagen.
In der Walkmühlgasse - die Walkmühle (erhalten)
In der Mühlgasse - die Lautermühle (abgebrochen, heute Haus Mühlgasse 12)
In der Badergasse - die Stückles-Brots-Mühle, auch Stadtmühle genannt (abgebrochen, heute Lieferanteneingang vom Kaufhof)
In der Gerbergasse - die Ennesmühle (abgebrochen, heute Haus Gerbergasse 2)
Im Steinweg - die Hahnmühle (erhalten)
In der Rosenauer Straße Richtung Hahnweg - Die Lohmühle (erhalten)
Gelände der Firma Lasco - eine Pulvermühle (abgerissen)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen