Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 2.914 mal aufgerufen
 Fragen und Antworten zur Geschichte Coburgs
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

12.10.2011 08:40
#16 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Sieht man sich das Bild an,(vom Hochwasser 1909)könnte man ja einiges davon ableiten.
Es war ein grosses Gebäude.Es gab viele Fenster,grosse Fenster,was auf viele hohe(?) Räume in dem Haus hinweist .In hohen Räumen konnte man leicht "Etagenbetten" aufstellen,(wie sie ja in den Kasernen üblich waren).Zwei Eingänge sind zu sehen.Gab es hier zwei Treppenhäuser?..Oder war da ein grosses breites Treppenhaus vorhanden,was einer grösseren Menge an Leuten Platz bot? Als das Haus dann nicht mehr für Militär (ich unterstell das mal) genutzt wurde,fanden dort sicher viele,kinderreiche Familien eine Unterkunft!(Beweist das Foto)
Der Name "kleine Kaserne"(in Anspielung auf eine Kaserne??)hat sich wahrscheinlich im Volksmund in der Stadt erhalten,auch wenn dabei ein gewisser Unterton,was die sozialen Verhältnisse dort betraf,anklang?

bademaus Offline



Beiträge: 58
Punkte: 58

12.10.2011 17:31
#17 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Früher gab es einen Weg zwischen der Kasernenstr.9 ( Metzgerei Thein )und Kasernenstr.5 ( Herzchenhaus) zur Blumenstraße.Heute endet der Weg bei der Fa.Thomas Kasernenstre.7 Am Ende des Weges in der Blumenstr.stand früher ein Haus entlang des Wegverlaufes ,Blumenstr.6 ( Flur Nr.1634 ) Das alte Haus hatte 2 Eingänge ,unten Pferdeställe und oben Wohnräume. Die Pferdeställe wurden später zu Wohnräumen umgebaut.Ca.1990 Wurde das alte Haus abgerissen und ein Neubau errichtet ( Blumenstr.6 )Man erzählte uns Kinder (Geburtsjahr 1941 )das Haus sei eine Kaserne gewesen.Das Haus Blumenstr.4/4a soll das Stabsgebäude gewesen sein.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

13.10.2011 14:31
#18 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Bay. Landesbibliothek online
Ortsblätter des !9.jhrd. Suche nach Ortsnamen und hier eingeben Coburg.
Da kann man verschiedene alte karten von Coburg sehen.
Die 6.Karte von oben,zeigt im (römisch)8.Bezirk die heiligkreuzkirche,Brücke und die Kasernenstrasse ist hier noch mit Heilig-Kreuz bezeichnet.
Die Blumenstrasse ist als solche noch nicht zu sehen,nur ein Weg(?)
Aber es sind dort,wo sich die Kaserne befand(?) grössere Gebäude eingezeichnet(No.113)

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.636
Punkte: 1.656

13.10.2011 14:45
#19 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Zitat von gerd
Bay. Landesbibliothek online
Ortsblätter des !9.jhrd. Suche nach Ortsnamen und hier eingeben Coburg.
Da kann man verschiedene alte karten von Coburg sehen.
Die 6.Karte von oben,zeigt im (römisch)8.Bezirk die heiligkreuzkirche,Brücke und die Kasernenstrasse ist hier noch mit Heilig-Kreuz bezeichnet.
Die Blumenstrasse ist als solche noch nicht zu sehen,nur ein Weg(?)
Aber es sind dort,wo sich die Kaserne befand(?) grössere Gebäude eingezeichnet(No.113)




Hallo Gerd,

hab's mal rausvergrößert (Katasterkarte 1860).

Die Baulichkeiten im Bereich Karlstr. (früher Carlstr.) nordöstlich von No. 113 (vermutete Kaserne) waren eine Ziegelei (Besitzer der Ziegelei war Conrad Leckert)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 St_Cob_1860_hsc_02.jpg 
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

13.10.2011 19:21
#20 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

hallo Rolf,
auf dem alten Plan erscheint die Flur(?) No.113 öfters.Es muss ein grösseres Anwesen gewesen sein.Bedrachtet man bei google earth die Gegend dort,ist das von dir aufgenommene Haus zu sehen,was sich nicht in die vorhandenen Baufluchtlinien einfügt.
Ebenso ein Haus auf dem alten Plan.Ob es sich da um ein und dasselbe Gebäude handelt?
Ich denke,das hier im Forum schon einmal alte Ansichten vom Bereich Blumenstrasse/Gartenstrasse zu sehen waren?...aber wo!?
Spekulativ...über der Itz "drüben" scheint der 7.Stadtbezitk gewesen zu sein...(siehe den alten Plan)
An den grossen Gebäude,das wie ein U gebaut war,ist doch an der Heiligkreuzstr.(heute Kasernenstrasse)eine Grünfläche (??) zu erkennen,die man im Halbkreis zu dem Gebäude hin befahren konnte?das Gebäude scheint frei gestanden zu sein.Südlich anschliesend,aber auch mit der 113 gezeichnet,könnten das Stallungen oder Remisen sein,was man da sieht?

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

13.10.2011 19:36
#21 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

[

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

13.10.2011 19:42
#22 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Gerd bezüglich dieser Nummer kann ich weiterhelfen. Es handelt sich dabei um die damalige Adresse. Die heutigen Straßennamen mit ihren Hausnummern wurden erst 1875 eingeführt. Vorher teilte man die Stadt in Bezirke auf und nummerierte die Häuser. Das hier zu sehende Grundstück hatte die Hausnummer 113 im 8. Coburger Stadtbezirk. Es handelt sich dabei um die Kalk- und Ziegelbrennerei Hertha. Das dunkel schraffierte stellt das Wohnhaus der Herthas da. Die hellschraffierten Gebäude gehörten zu der Brennerei bzw. waren Nebengebäude wie Stallungen und Remisen.

Im Vergleich mit der heutigen Flurkarte stimmen die Umrisse der Brennerei mit dem heutigen Anwesen Blumenstraße 4/4a überein. Auf der Wiese vor dem "U" stehen heute zwei Doppelwohnhäuser: Kasernenstraße 3a/b sowie 3c/d, welche auch von dem Bauunternehmer Christ errichtet wurden.

So wie es aussieht ist die Ziegelei zwischen 1870 und 1875 geschlossen worden. Auf der Karte von 1860 war sie noch im Betrieb.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

13.10.2011 19:48
#23 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Hallo Christian,also doch nichts mit Kaserne in dem Bereich?
Erhebt sich aber nochmals die Frage: Wo stand das grosse Gebäude (mit dem Hochwasser)?

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.636
Punkte: 1.656

13.10.2011 19:49
#24 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Da jagen wir wohl einem "Kasernenphantom" im Bereich Blumenstr./Kasernenstr. nach
War aber trotzdem ganz spannend und lehrreich!

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

13.10.2011 19:50
#25 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Auch hier stehen wieder vor einem Rätsel, wo sich dieses Gebäude befunden haben könnte.

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

13.10.2011 19:57
#26 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Interessant ist diese Karte auf jedem Fall. Auch was sich gegenüber der Ziegelei befand. Dort ist ein Haus (Nr. 112) eingezeichnet, welches heute die Adresse Kasernenstraße Nr. 2 trägt. Die dahinterliegende Nr. 111 (heute Kasernenstraße 4) war eine Gips- und Zementfabrik des Ratsmaurermeisters Andreas Meyer. Diese Fabrik dürfte bis 1883 existiert haben.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.636
Punkte: 1.656

13.10.2011 20:09
#27 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Da sind wir wenigstens einem alten "Industrievorort" von Coburg auf die Schliche gekommen (Ziegelei, Brennerei, Gips- und Zementfabrik).

Dort, wo dann 1850 die erste "richtige Kaserne" erstellt wurde, stand ja vorher das herzogliche Ökonomie- und Fabrikgebäude mit Wohnungen,Stallungen,Spinnerei,Brauhaus und Ziegelbrennerei.

Beim Schreiben fällt mir gerade ein, dass vielleicht dieser Vorläuferbau zur Kaserne von 1850 (auf dem Areal der früheren Domäne Herrenhof) "alte Kaserne" genannt worden sein könnte
Es heißt nämlich (siehe WIKIPEDIA), dass 1850 der Umbau und die Erweiterung zur Neuen Kaserne (nach Plänen des Hof- und Theaterbaumeisters Karl Balthasar Harres) erfolgte!

Ettigirb ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2011 15:24
#28 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Bericht wurde gelöscht.

Christian Offline



Beiträge: 5.678
Punkte: 5.870

18.10.2011 16:20
#29 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

So ich habe diese Woche Hans-Jürgen Schmidt (Panzer-Schmidt) getroffen und ihn mal gefragt, ob er etwas über die "kleine Kaserne" in der Blumenstraße weiß. Er bestätigte eine Unterkunft im Bereich zwischen Blumen- und Kasernenstraße. Diese Unterkunft wurde vor Beginn des 1. Weltkriegs aufgelöst. Höchstwahrscheinlich handelt es sich tatsächlich dabei um das Haus Blumenstraße 4/4a. So wie es aussieht gehörte das Haus nicht dem Militär, sondern hatte es nur gemietet. 1912 wurde das Areal an den Architekten Fritz Christ verkauft, der dann das Gebäude umbaute.

bademaus Offline



Beiträge: 58
Punkte: 58

18.10.2011 16:34
#30 RE: Coburger Kasernen Zitat · antworten

Die Soldatenunterkunft oberhalb der Blumenstraße war im Kalenderweg neben dem Haus Nr.27 (Ein Fabrikgebäude ).Der BGS belegte die Unterkunft Brase am 1.6.1959 mit der neu aufgestellten Ausbildungseinheit 13./GSG 2 das Gebäude. Die Unterkunft war bis 2.11.82 in Betrieb dann wurde die Einheit in ein neues Gebäude auf den BGS Kasernengelände verlegt.Bis Ende 1992 diente das Haus noch der HUK Coburg als Altaktenlager. Im Jahre 1993 erfolgte der Abriß.Jetzt ist das Gelände mit Wohnhäusern bebaut.
Vor der Zeit als Unterkunft des BGS war das Haus ein Fabrikgebäude:
Blechfabrik ( Eimer,Wannen,Siebe ) mit eigener Verzinnerei.
Näherei Hammerschmidt Hauptbetrieb im Kanonenweg (Schürzen ect. im Krieg Uniformen,Nach dem Krieg Zivilkleidung aus Militärdecken und Umarbeitung von Uniformteilen.)
Näherei von Brase ( Pelzwaren )

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen