Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 117 Antworten
und wurde 20.094 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

10.11.2012 11:41
#31 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Abgerissene Häuser in der Ketschengasse nach 1945

Ketschengasse 2, 4 und 6: Abbruch 1975 zugunsten des Neubaus der Sparkasse.
Ketschengasse 14, 16, 18 und 20: Abbruch 1985 zugunsten des Neubaus von C&A.
Ketschengasse 26: Abbruch 1956 als Verkehrshindernis (siehe Foto Fahrradgeschäft Kob).

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

09.10.2017 09:29
#32 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Machen wir doch hier weiter.

Ketschengasse 1

1393 erstmals urkundlich erwähnt.

Von 1590 bis 1641 befand sich in diesem Gebäude eine Apotheke
Apotheker waren Zacharias Herwart, Johann Popp und Samuel Stählin.

1797 Johann Gerhard Gruner

1823 Anna Margaretha Gruner

1843 Johann Caspar Zangerle

1858 Johannes Zangerle, Kaufmann

1896 Käthe Zangerle, Kaufmannswitwe

1900 Erbengemeinschaft Zangerle

1927 Martin Berlin, Feinkosthändler

In diesem Haus fand der erste katholische Gottesdienst nach Einführung der Reformation in Coburg statt. Das war allerdings erst im 19. Jahrhundert. Die Familie Zangerle war katholischen Glaubens.

Besonders interessant ist das Sitznischenportal aus der Zeit um 1600, das in Zusammenhang mit der Eröffnung der Apotheke in diesem Haus stehen muss. Die Eingangstüre stammt aus der Zeit um 1780/90.

Das Haus hat auch einen schönen Innenhof.

Ketschengasse 1 by chris_boseckert, auf Flickr

Ketschengasse 1-Portal by chris_boseckert, auf Flickr

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

10.10.2017 09:07
#33 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Gleich nach dem ersten Haus, machen wir einen kleinen Exkurs in den Zollhof.

Hinterm Rathaus 1

Ehemalige Gaststätte Zollhof

Das Haus war stets im Besitz der Stadt Coburg und wurde 1975 abgerissen.

Mehrbildkarte Gaststätte Zollhof & Rathaus & Stadtansicht Coburg coloriert (1899).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

11.10.2017 09:36
#34 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 2

1434 Erstmalige Erwähnung

1780 Heinrich Julius Rupprecht, Knopfmacher

1826 Johannes Rupprecht, Knopfmacher

1843 Elisabeth Rupprecht, Knopfmacherswitwe

1843 Moritz Pertsch, Kaufmann, erkauft.

1857 Caroline Frommann, Goldarbeitersehefrau

1894 Ferdinand Marquardt

1906 Conrad Steitz, Adler-Drogerie

1919 Johanne Steitz

1955 Stadt Coburg

Das Haus wurde 1975 abgerissen. An der gleichen Stelle befindet sich ein Neubau der Coburger Sparkasse.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.654
Punkte: 1.674

11.10.2017 11:02
#35 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #34
Ketschengasse 2

1434 Erstmalige Erwähnung
...........
Das Haus wurde 1975 abgerissen. An der gleichen Stelle befindet sich ein Neubau der Coburger Sparkasse.

Hier standen die Häuser noch, die dem Sparkassenneubau in der Ketschengasse zum Opfer gefallen sind:

Ketschengasse mit Sturmsbrunnen und Stupe.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

12.10.2017 08:40
#36 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 3

1418 Erstmalige Erwähnung

1678 Ein alter Bau mit vier Stockwerken, vier Stuben, einem Keller und einem Stall.

1788 Johann Paul Röhrig, Rotgerber

1808 Margaretha Barbara Röhrig, Rotgerberswitwe

1815 Johann Georg Röhrig, Rotgerber

1840 Martha Barbara Röhrig, Rotgerberswitwe

1856 Rosine Schneider, erkauft.

1869 Christian Bagge, Zinngießer

1875 Ferdinand Bagge, Zinngießermeister

1892 Sophie Bagge

1906 Richard Scheibe, Porzellan- und Glaswarenhandlung

1919 Margaretha Scheibe, Witwe

1955 Willy Schüler in Gleichamberg

Ketschengasse 3 by chris_boseckert, auf Flickr

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

13.10.2017 09:09
#37 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 4

1404 Erstmals erwähnt

1775 Susanna Elisabeth Dietz, Knopfmacherswitwe

1812 Johann Peter Dietz, Knopfmacher

1822 Catharina Barbara Dietz, Knopfmacherswitwe

1855 Erbengemeinschaft Dietz

1858 Bertha Cyriaci, geb. Dietz, erkauft aus der Erbengemeinschaft.

1886 Carl Erich Cyriaci, Kaufmann

1887 August Delavigne, Herzoglicher Mundkoch

1900 Frieda Kaule, Kaufmannswitwe

1908 Leonhard Ertl, Vergolder

1919 Heinrich Ertl, Vergolder

Das Gebäude war mit der Nr. 2 verbunden (siehe auch Foto von Rolf) Es wurde ebenfalls 1975 beim Sparkassenneubau abgerissen.

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

14.10.2017 09:30
#38 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 5

1402 Erstmalig urkundlich erwähnt.

1499 Ein Bäcker- und Wirtshaus

1596 Georg Bachenschwanz, Ein Gasthaus "Zur Weintrauben" (Daraus entwickelte sich das heutige Hotel "Goldene Traube").

1702 Ein neuer Bau mit 4 Stockwerken, 6 Stuben, einem Gewölbe, einem Stall und zwei Keller

1727 Umzug des Gasthofs "Zur Weintrauben" in die Judengasse.

1789 Conrad Andreas Haußmann, Nadlermeister und Fabrikant

1816 Johann Michael Haußmann

1853 Ferdinand Haußmann, Arzt

1882 August Sollmann, Tapezierer

1894 August Sollmanns Witwe (Weinhandlung und Gaststätte Emilie Herber, seit 1889)

1900 Ferdinand Jung

1912 Heinrich Steitz, Weinhandlung und Lokal "Ratskeller"

1955 Ebersdorfer Schamotte- und Tonwerk AG

Der Arzt Ferdinand Haußmann gilt als großer Wohltäter der Stadt Coburg. Er stiftete 127.000 Mark für wohltätige Zwecke. Nach ihm ist auch die Haußmannstraße benannt.

Im 20. Jahrhundert befand sich bis 1958 in dem Haus die beliebte Weinhandlung und Gaststätte "Ratskeller". Ein Schild am Hauseingang erinnert heute noch daran. Die Fenster der Gaststätte wurden nach deren Auflösung ausgebaut. Sie übernahm der Gastwirt Helbig aus Weitramsdorf, wo sie heute noch zu sehen sind.

Ketschengasse 5 by chris_boseckert, auf Flickr

Alter Ratskeller by chris_boseckert, auf Flickr

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

16.10.2017 09:26
#39 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 6

1480 Erstmals erwähnt.

1682 Ein altes Haus mit drei Stockwerken, zwei Stuben und einem Keller

1791 Lorenz Georg Lindenlaub, Konditormeister

1800 Johann Philipp, Lindenlaub, Konditormeister

1826 Erbengemeinschaft Rupprecht/Lindenlaub

1843 August Rupprecht, Konditormeister

1862 Johann Philipp Büschelberger, Schuhmacher, erkauft.

1865 Das Haus ist durch ein Großfeuer abgebrannt.

1866 Neu aufgebaut mit vier Stockwerken und einem dreistöckigen Hinterhaus

1876 Hirsch Gutmann, Kaufmann

1886 Gebrüder Gutmann

1912 Simon Rothschild, Kaufmann

1955 Hermann Menzel

Auch dieses Haus ist beim Bau des Sparkassengebäudes 1975 abgerissen worden.

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

17.10.2017 09:11
#40 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 7 - Münzmeisterhaus

1348 Erstmals erwähnt, im Eigentum eines Heinz Münzmeister

1379 Cunz Münzmeister

1402 Agnes Münzmeisterin

1444 Entstehung der Fachwerkkonstruktion

1486 Oswald von Rosenau (Standeserhöhung, vorher Münzmeister genannt)

1489 Witwe des Oswald von Rosenau

1504 Die Rosenauer geben ihre Besitzung in der Ketschengasse auf.

......

1678 Ein alter Bau mit drei Stockwerken, sechs Stuben, einem Gewölbe und einem Keller

Zwischen 1748 und 1858 war das Haus geteilt. Es gab mehrere Eigentümer (min. zwei)

1858 Friedrich Riemann, Justizrat (schon 1844 Eigentümer einer Haushälfte)

1886 Lilly und Clara Riemann

1907 August Büttner

1949 Ilse Schürer, Hausfrau.

Im Münzmeisterhaus war von 1854 bis 1864 und von 1867 bis 1901 die Alexandrinenschule untergebracht. Nach 1901 zog sie in die Untere Anlage (heute Albertinum).

Ketschengasse 7 by chris_boseckert, auf Flickr

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

18.10.2017 09:19
#41 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 8

1508 Erstmals erwähnt

1686 Ein altes Haus mit drei Stockwerken, zwei Stuben, einem Laden und einem Keller

1777 Anna Elisabeth Frank

1801 Johann Christian Frank, Kanzleiregistrator

1817 Johann Friedrich Amberg, Weißgerber

1853 Eduard Röhrig, Rotgerber

1860 Daniel Völkel, Lebküchner

1865 ist am 2. Mai abgebrannt und ein Jahr wieder aufgebaut worden.

1888 Adam Kolb, Butterhändler

1908 Carl Weidmann

1910 Albert Leindorf sen, Hofjuwelier

1955 Albert Leindorf jun, Goldschmied

Ketschengasse 8 by chris_boseckert, auf Flickr

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

19.10.2017 09:37
#42 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 9

1394 Erstmals erwähnt.

1706 Ein Mittelbau mit zwei Stockwerken, drei Stuben, einem Laden, einem Keller und einem Stall.

1798 Johann Peter Staude, Kaufmann

1840 Katharina Barbara Briegleb, geb. Staude, Kanzleirätin

1856 Caspar Sauerbrey, Drechslermeister

1870 Martin Schuster, Bäcker und Bierbrauer (Die dazugehörige Brauerei lag in der Hutstraße, siehe dort)

1882 Christian Weidmann, Drechslermeister (Die Drechslerei befand sich im Hinterhaus an der Neugasse)

1898 Carl Weidmann, Bäckermeister

1927 Richard Fischer, Bäckermeister

1955 Erbengemeinschaft Fischer

Ketschengasse 9 by chris_boseckert, auf Flickr

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

20.10.2017 09:02
#43 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 10

1508 Erstmals erwähnt

1693 Ein Mittelbau mit drei Stockwerken, fünf Stuben, einem Gewölbe, einem Stall und zwei Keller

1782 Paul Gottlieb Sartorius

1815 Anna Catharina Sartorius

1842 Franz Sartorius, Landesregierungsrat und Frau Hofadvokat Erhardt, geb. Sartorius

1850 Johann Georg Appel, Tuchhändler

1865 ist auch dieses Gebäude abgebrannt.

1866 Friedrich Francke, Baumeister, errichtet ein neues dreistöckiges Wohnhaus.

1876 Langguth & Amberg, Fabrikanten

1879 Friedrich Langguth, Kaufmann

1883 Abraham Alkan, Kaufmann

1898 Auguste Lorz, Witwe

1912 Carl Wiegand, Kaufmann

1955 Ilse Wiegand, Hausfrau

Ketschengasse 10 by chris_boseckert, auf Flickr

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

21.10.2017 09:14
#44 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Ketschengasse 11

1404 Erstmals erwähnt

1693 Ein Gasthaus "Zu den drei Kronen" mit drei Stockwerken, sieben Stuben, einem Gewölbe, einem Stall und zwei Keller

Ein Gasthof ist hier bis 1747 nachweisbar.

1747 Johann Georg Appel, Zeugmacher, erkauft.

1765 Johann Peter Appel, erblich.

1773 Anna Barbara Appel, Witwe, erblich

1815 Franz Georg Appel, Zeugmacher

1847 Fritz Appel, erblich

1869 Gottlieb Stupe, Posamentiermeister

1892 Auguste Stupe, Witwe, erblich

1896 Max Stupe, Gärtnereibesitzer

1912 Adele Stupe

1919 Erbengemeinschaft Stupe

1955 Cora Stupe in den USA

Ketschengasse 11 by chris_boseckert, auf Flickr

Ein etwas ausführlicher Beitrag zu diesem Gebäude kommt morgen.

Christian Offline



Beiträge: 5.794
Punkte: 5.988

22.10.2017 11:19
#45 RE: RE:Ketschengasse Zitat · antworten

Zur Nr. 11:

Auf kaiserlichen Druck musste Herzog Albrecht von Sachsen-Coburg im Jahre 1694 als Konkurrenz zu der florierenden coburgischen Post eine Thurn- und-Taxis-Reitpost von Nürnberg nach Hamburg in seinem Territorium dulden. Erster thurn- und taxischer Postmeister war Johann Philipp Winheim, der die kaiserliche Hauptpost in seinem Wohnhaus, Ketschengasse 11, eröffnete. Er betrieb sie bis 1721.

Das Äußere des Hauses entstand erst 1865 durch einen Umbau des Baumeisters Paul Gehrlicher.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen