Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 135 Antworten
und wurde 15.770 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Christian Offline



Beiträge: 5.737
Punkte: 5.931

27.08.2010 15:22
#121 RE: RE:Auf der Spurensuche Coburger Firmen. Zitat · antworten

Hallo Robertfr
es gibt schon einige leere Ladenlokale. Das ist aber meiner Meinung nach eher von der Kundenfrequenz abhängig. In den Bereichen Spitalgasse / Markt / Mohrenstraße / Oberer Bereich von Ketschen- und Judengasse sowie teilweise der Steinweg, gibt es kaum freie Ladenlokale. Und welche die frei sind, werden schnell vermietet. Allerdings sind das meist nur große Ketten die dort einziehen. So gibt es in der Spitalgasse zur Zeit noch sieben Geschäfte, die ihren Ursprung in Coburg haben

Hans Offline




Beiträge: 12
Punkte: 12

06.09.2010 00:54
#122 RE: RE:Auf der Spurensuche Coburger Firmen: Alberti Zitat · antworten

Die hatten in den 60er/70er Jahren einen orangenen VW-Bus, mit dem uns der Herr Bätz den kompletten Einkauf bis zum Grundstück gefahren und dann ins Haus getragen hat. Er trug eine Hornbrille, einen grauen Arbeitskittel und so eine (Cord-) Schiebermütze und war immer gut gelaunt und freundlich

Hans Offline




Beiträge: 12
Punkte: 12

06.09.2010 01:04
#123 RE: RE:Auf der Spurensuche Coburger Firmen: Franz Hans Zigarrengeschäft Zitat · antworten

Das war in der Steingasse, wo jetzt "Toxic Toast" drin ist. Daneben ist der Hungry Highlander, früher war da Carl Martini (Friseurzubehör).
Der Franz Hans hat mir immer leere Zigarrenkisten aufgehoben, wo ich mein Geraffl drin aufgehoben hat. Einmal hat er mir erzählt, daß immer öfters Schüler kommen, die ihn wegen seines Alters für blöd halten und nach Dingen fragen, die er erst hinten aus dem Lager holen müsste. Dann versuchten die ihn zu beklauen, aber: (da zog er ein etwas größeres Küchen- oder Fleischermesser unter der Theke hervor) und sagte sinngemäß etwa, denen werde er schon Beine machen

Hans Offline




Beiträge: 12
Punkte: 12

06.09.2010 01:10
#124 RE: RE:Auf der Spurensuche Coburger Firmen: Ernst Hommert Stahlwaren Zitat · antworten

im unteren Bürglass, jetzt "sonderbar". Dort hat der Herr Papa jeweils unsere ersten "Schweizer" erstanden

Hans Offline




Beiträge: 12
Punkte: 12

06.09.2010 01:15
#125 RE: RE:Auf der Spurensuche Coburger Firmen: Stempel Scheler Zitat · antworten

Ich hab immer ne Lange Nase gemacht, wenn irgendwo eine Mulde vom Höllein (andere gab es damals glaube ich nicht) gestanden war. Und beim Stempel-Scheler hab ich mal eine stattliche Schultasche voller Schiefergriffel und Schreibfedern sichergestellt. Davon könnten meine Ur-Enkel noch zehren..

Hans Offline




Beiträge: 12
Punkte: 12

06.09.2010 01:25
#126 RE: RE:Auf der Spurensuche Coburger Firmen: J.F.Albrecht,sche Hofbuchhandlung Zitat · antworten

Jäger & Sammler vor der Ketschengasse (12?)
da war ja auch ein Verlag angegliedert, da konnte ich nach einer Ausmist-Aktion einige Exemplare des Buches von

F.Pecht(h)old - Der Pimpf

und von

total - eine macabere Zeitschrift

aus dem Eigenverlag von Sigi Hirsch aufsammeln

Hans Offline




Beiträge: 12
Punkte: 12

06.09.2010 01:42
#127 RE: RE:Auf der Spurensuche Coburger Firmen: Franz Hans Zigarrengeschäft Zitat · antworten

Hätte erst die jüngeren Beiträge lesen sollen: Für uns war der Mann im Geschäft immer der Franz Hans, weil wir dachten, daß er den Laden selbst gegründet hat. Wie gesagt, er war ja bereits recht betagt

Hartmut Offline




Beiträge: 33
Punkte: 35

29.10.2010 09:24
#128 RE: RE:Auf der Spurensuche Coburger Firmen: Franz Hans Zigarrengeschäft Zitat · antworten

Zitat von Hans
Hätte erst die jüngeren Beiträge lesen sollen: Für uns war der Mann im Geschäft immer der Franz Hans, weil wir dachten, daß er den Laden selbst gegründet hat. Wie gesagt, er war ja bereits recht betagt


Hallo Hans, habe noch Bilder vom Firmengründer und seinem Nachfolger meinem damaligen Bericht beigefügt.

rüger Offline



Beiträge: 40
Punkte: 40

31.10.2010 11:42
#129 Christobal Riego ... Zitat · antworten

Weiss ned ob ich's richtig geschrieben habe.

Jedenfalls war das ein kulinarischer Lusttempel für exotische Früchte, Kaffe, Tee, Gewürze usw.
Befand sich im Steinweg zwei/drei Häuser weit links nach dem Spitaltor.
Die hatten auch immer diese tollen Auslagen. Ob's da noch Bildmaterial gibt?
Gab zwar den Wollandt auch in der Nähe, das waren von Angebot und Aufmachung her aber zwei Welten.

Grüsse
rüger

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

31.10.2010 14:55
#130 RE: Christobal Riego ... Zitat · antworten

Das Geschäft von dem Christopal Riego im Steinweg,war weitaus besser bestückt ,was Südfrüchte und Exoten angeht,als z.B. Wollandt am Spitalturm.

Christian Offline



Beiträge: 5.737
Punkte: 5.931

31.10.2010 15:39
#131 RE: Christobal Riego ... Zitat · antworten

In der Straßen-Reihe von Roßteutscher ist auch ein Bild vom Laden des Christobal Riego abgebildet.Der war im Steinweg 7 ansässig. Später befand sich dort eine Filiale der Fleischerei Großmann. Die hat meines Wissens bis Anfang der 1990er Jahre existiert.

Bringmann1988 Offline



Beiträge: 10
Punkte: 10

13.06.2011 21:48
#132 RE: Christobal Riego ... Zitat · antworten

Und bei Riego gab es Kokosnußstücke .Die lagen auf einer Art Etagere und wurden durch einen kleinen Springbrunnen feucht gehalten.Wenn man so ein Kokosschiffchen gekauft bekam war das riesig.

troll62 Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

15.08.2011 17:11
#133 Coburger Firmen Zitat · antworten

In der Ketschendorfer Straße gab es unmittelbar am Ketschentor einen Milchladen und etwas weiter stadteinwärts gab es, ebenfalls auf der rechten Seite, einen kleinen Bäcker (oder war`s ein Zeitungsladen bzw. Kiosk)? Könnt ihr euch daran erinnern? Ich weiß nicht mehr, wann die Geschäfte zu gemacht haben, in den 70ern - zu meiner Gymnasiumszeit - gab es sie noch...

Christian Offline



Beiträge: 5.737
Punkte: 5.931

15.08.2011 17:40
#134 RE: Coburger Firmen Zitat · antworten

Zitat von troll62
In der Ketschendorfer Straße gab es unmittelbar am Ketschentor einen Milchladen und etwas weiter stadteinwärts gab es, ebenfalls auf der rechten Seite, einen kleinen Bäcker (oder war`s ein Zeitungsladen bzw. Kiosk)? Könnt ihr euch daran erinnern? Ich weiß nicht mehr, wann die Geschäfte zu gemacht haben, in den 70ern - zu meiner Gymnasiumszeit - gab es sie noch...



Hallo
ich kann da weiter helfen.
Das Milchgeschäft am Ketschentor hieß Schirner und existierte bis 1985.
Auf der rechten Seite gab es allerdings zwei Bäcker: Die Bäckerei Trende an der Ecke zur Oberen Salvatorgasse (Richtung Salvatorfriedhof)- heute befindet sich dort eine Filiale der Bäckerei Herpich (Beiersdorf) - und die Bäckerei Oppel. Die existierte bis Ende der 1990er Jahre. Der letzte Inhaber hatte nach jahrzehntelanger Arbeit eine Mehlstauballergie bekommen und musste den Beruf aufgeben.

troll62 Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

15.08.2011 17:47
#135 RE: Coburger Firmen Zitat · antworten

Danke, Christian, ich hab` mir schon lange das Hirn zermardert ;-)! Ich habe auf dem Weg vom Anger zum Alex beide Bäckereien besucht, aber konkret meine ich dann die Bäckerei Oppel...und der Milchladen hatte diesen typischen Geruch...

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
«« Burgtheater
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen