Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 4.941 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

07.01.2008 19:32
150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

Im Jahre 1858 eröffnete in Coburg der erste Personenbahnhof in der Lossaustraße. Mit der Bahn konnte man damals nur nach Eisfeld (Werrabahn) und nach Sonneberg fahren. Die Strecke nach Lichtenfels wurde erst 1859 eröffnet.

Man könnte ja heutzutage vermuten die Deutsche Bahn habe von dem Jubiläum was mitbekommen und wolle deshalb unseren Bahnhof nicht sanieren - damit die Kunden mal sehen dass sich in den letzten 150 Jahren nichts verändert hat - innen und außen, im Gegensatz zum Bahnhofsplatz.

bommy Offline



Beiträge: 132
Punkte: 132

07.01.2008 22:21
#2 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

Lieber Norbert, die Bilder müssten viel größer veröffentlicht werden, dann bekommen sie anklagende Wirkung. Auch wenn schon das Miniformat erahnen lässt, in welch jammervollem Zustand die Anlagen sind. So kriegt die deutsche Bahn (Bundesbahn, das war einmal) keinen Verkehr weg von der Straße.

sailgeneration Offline




Beiträge: 36
Punkte: 38

23.03.2008 18:35
#3 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

Weißt Du wer Eigentümer der Stinnes Spedition ist?
Dazu gehört im Übrigen auch Schenker u.v.a.!

... genau. Die DB!

Gruß Jochen

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

24.05.2008 11:38
#4 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten


Wie heißt doch der schöne Spruch? Ach, ja:
"Wer nichts ist und wer nichts kann,
geht zur Post oder Eisenbahn"
Und da erwartet Ihr etwas anderes?? Ich nicht!

Jürgen

Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

15.06.2008 21:42
#5 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

So heute habe ich mal einen beitrag verfasst zu diesem Thema

http://www.coburg-magazin.de/news/a/chri.../Werrabahn.html

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

09.03.2009 19:39
#6 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten
Zum aktuellen Bahnhof suche ich noch Infos / Fotos zum Innenleben. Bevor der "Umbau" im Bahnhof stattfand, kann ich mich noch erinnern, dass früher links neben dem Eingang zum Rustikana ein Bücherkiosk war, der heutige Bücherladen war Warteraum (?), wo der Bahnschalter ist, war Gepäcklager und es gab eine Münzwaage.
Hat vielleicht noch jemand Fotos von innen bzw. weitere Erinnerungen ?
Wie war das denn damals bevor die neue B4 gebaut wurde ? Seit wann gibt es denn die Gleisunterführung ?
Fragen über Fragen ....
Christian Offline



Beiträge: 5.675
Punkte: 5.867

10.03.2009 11:05
#7 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

Bezüglich der Bahnhofsgaststätte kann ich weiterhelfen. Im Coburger Hotel- und Gaststättenführer von Jürgen Otto, hrsg. vom Veste-Verlag, sind Ansichten von dem Innenraum des Lokals zu sehen.

Ich kann mich noch an den Wartesaal erinnern, wo heute die Bahnhofsbuchhandlung zu finden ist. Die alte Buchhandlung befand sich in einem Laden Richtung Gleise, auf der linken Seite.

Die beiden Unterführungen entstanden mit der Höherlegung der Bahngleise zwischen 1911 und 1923.

Beim Ausbau der Stadtautobahn verschwanden damals zahlreiche Bauten der Bahn. Auf Höhe von Ed´s Bräustüble befand sich ein Stellwerk, welches später durch ein Neues,Richtung Bahnhof ersetzt wurde. Es gab auch eine Bahnmeisterei an der Adamistraße, dort wo heute die Ausfahrt zur Callenberger Unterführung sich befindet. Auch dieses Gebäude wurde abgerissen. Ferner wich ein Wohnhaus für Bahnarbeiter dem Bau der Stadtautobahn. Dieses befand sich an der Ecke Adamistraße / Gabelsbergerstraße / Rummental.

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

10.03.2009 12:21
#8 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

Danke Christian,
Die Bilder aus dem Otto Buch kenne ich. Die Buchhandlung war mal
Links vor den Gleisen, aber erst später. Zuvor gab es eben diesen
Kiosk, in dem der Bäcker Reißenweber heute seine Waren anbietet.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

10.03.2009 12:36
#9 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

Zum Innenraum des Bahnhofs fallen mir noch die "Bahnsteigsperren" ein.Da standen am Anfang der Unterführung,wo links und rechts die Treppen hoch zu den einzelnen Bahnsteigen führen, ein oder waren es zwei(?) kleine "Häuschen", in denen ein Bahner saß und die Fahrkarten kontrollierte.,Wollte man mit auf den Bahnsteig,um z.B seine Freunde zu verabschieden, mußte man sich eine extra "Bahnsteikarte" lösen(kostete damals glaube ich -,10 Pfennige)-und die wurde dann auch von dem Bahner entwertet indem er sie mit einem "Locher"abknipste.
Der jetztige Zugang zur damaligen Adamistraße bestand bis dato nicht und ist erst mit dem Ausbau der Stadtautobahn geschaffen worden.
Ach ja,und quer zu der Unterführung waren Absperrgeländer vorhanden,damit nicht einer an der Bahnsteigsperre vorbei gehen konnte.

Kann mich gut erinnern,wennn meine Schwester mit dem Zug zu Besuch kam,und sich eine Menge Reisende zur Bahnhofshalle schoben.Das dauerte dann immer "eine Ewigkeit"bis die Leute alle durch die Bahnsteigsperre durch waren!Und es wurde Ausschau gehalten,ist sie dabei oder kommt sie mit einen anderen Zug?War sie dann entdeckt wurde das freudig bekannt gegeben:"Sie kommt!!"Und manche nahmen die Angekommenen sofort in die Arme,was zusätzlich zu einer Stockung führte.
In den 50er Jahren waren halt noch die Züge "brechend" voll!

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

10.03.2009 12:47
#10 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten
Übrigens,zu besagtem Stellwerk, dürfte ein Forumsmitglied schöne Aufnahmen haben!Das war ein großes Stellwerk, welches dann dem viel kleineren Stellwerk weichen mußte.
Wer weiß es?-Wieviele Stellwerke waren im Coburger Bahnhof und im Güterbahnhof vorhanden?(Noch!!-gibt es sie alle, jedoch ohne Funktion)
Wann werden auch sie verschwunden sein?-Genauso wie die alten Flügelsignale, die schon durch moderne Licht Kp Signale ersetzt wurden?
....geht ja net an, das in Zukunft der ICE irgendwann einmal in Coburg hält und dann lassen die den Zug mit scheppernden Flügelsignalen wieder abfahren!??
Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

10.03.2009 14:11
#11 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

Ich glaube, Ihr irrt!
Dort, wo heute die Bahnhofsbuchhandlung ist, befand sich nach meiner Erinnerung kein Wartesaal, sondern der Expressgut- und Reisegebäckschalter. Der 1. Klasse Wartesaal befand sich vorne links hinter der Bahnhofsbuchhandlung - direkt wenn man von der Lossaustraße den Bahnhof betrat war links die Bahnhofsbuchhandlung (Inhaber war die Fam. Albrecht). Wenn man daran vorbei ging - parallel zur Lossaustraße (war ein kleiner Gang) war links der Zugang zur Buchhandlung und rechts ein Ausstellungsfenster; am Ende (nach geschätzten 8 bis 10 m) war dann der Zugang zum Wartesaal 1. Klasse. Den Wartesaal der 2./3. Klasse erreichte man, wenn man dem Gang vor der Sperre - links an den Toiletten vorbei - folgte. Die Getränkeausgabe war hier ganz vorne und wurde vom Wartesaal der 1. Klasse mit bedient.
Die Sperre bestand aus zwei "Häuschen", wie Gerd schon vermutete. Der dort damals auf der linken Seite vorhandene Kiosk war bis in die 60er Jahre eine Verkaufsstelle für Obst, Blumen usw.
Vor der Sperre befand sich eine mächtige rechteckige Säule, die immer ein beliebter Standort war, wenn man auf jemanden wartete. War auch am Samstag Abend immer gut besucht, wenn der Zug aus Neustadt kam...
Gruß Jürgen

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

11.03.2009 11:38
#12 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten


Hallo Norbert,
genauso war es! Den Gang vor der Sperre links und nach wenigen Metern waren auf der reechten Seite die Toiletten (hinter bzw. nach dem Blumen- und Obstkiosk): der
Wartesaal 2. Klasse hatte nach meiner Erinnerung auch einen Ausgang in Richtung Fürstenbau.
Gruß Jürgen

Stefan Offline




Beiträge: 391
Punkte: 401

11.03.2009 19:57
#13 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

So,
um meiner Vorstellungskraft mal etwas plastisches zu verleihen, hab ich mal den Grundgriß des Bahnhofs von 1923 beigefügt.


gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

12.03.2009 09:53
#14 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten
Stefan, wenn ich den Plan richtg sehe,da könnten doch sogar an der Bahnsteigsperre 3 solche "Häuschen" vorhanden gewesen sein?
Und saßen da nicht (bei Stosszeiten)immer 2 Bahner in so einem Häuschen drinnen?-Wer hat damit Erinnerung?
gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

12.03.2009 09:59
#15 RE: 150 Jahre Coburger Bahnhof Zitat · antworten

Zeigt jemand einmal ein Foto von dem alten Stellwerk,an der Adamistraße?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Itz
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen