Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 119 Antworten
und wurde 9.441 mal aufgerufen
 Die Geschichte Coburger Straßen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Exil-Coborcha Offline



Beiträge: 1.631
Punkte: 1.631

11.08.2006 11:27
#46 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

... wenn es weiterhin so zwischen arm und reich sich spaltet entsteht das tor auch wieder, wird dann die offizielle grenze zum festungsberg, wo wir normalsterblichen dann irgendwann net mehr laufen dürfen, weil sich der geldadel zu recht fürchtet!

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

11.08.2006 13:55
#47 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten


An den Brunnen kann ich mich noch erinnern (vor dem jetzigen Tabakgeschäft); dort befand sich auch eine Wirtschaft (bekannt unter "Schräger Otto"). Übrigens die Hausnummern beginnen in der Regel immer vom Stadtinnern d. h., vom Rathaus aus gesehen (beginnend mit Nr. 1). Bei anderer Nummerierung kann davon ausgegangen werden, dass eine direkte Verbindung zu Innenstadt nicht bestanden hat und erst durch Gebäudeabriss entstanden ist.
Jürgen

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

11.08.2006 17:09
#48 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Jürgen, das Lokal das du meinst hieß Bürgerbräustüble. Der Wirt damals war ein Otto Treuner. Wahrscheinlich ist das der, den du meinst.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

11.08.2006 17:20
#49 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Das war nicht immer so. Früher lebten die Reichen auch auf dem Oberen Bürglaß. Hier einige Beispiele:

Oberer Bürglaß 2 (ehemaliges Kyrill-Palais)
Hausbesitzer:
(1850: Emil Freiherr von Pawel-Rammingen, Coburger Staatsrat)
(1870: Rittmeister von Gruschwitz)
(1890: Alfred Duke Of Edinburgh)
(1924: Victoria Melitta, Großfürstin von Rußland)

Oberer Bürglaß 5
(1895: Adolf Joel, Privatier)
(1905: Otto Kirchhof, Komissionsrat)

Oberer Bürglaß 10
(1875: Georg Holzhey, Privatier)
(1903: Herzogin Marie von Sachsen-Coburg und Gotha)

usw.

Man sieht der obere Bereich des Oberen Bürglaß (Vom Theater bis zur Einmündung Unterer Bürglaß war eine relativ reine Wohnstraße mit gutbetuchten Bewohnern)

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

11.08.2006 17:23
#50 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Jürgen,das war unser "Türmle".Im ersten Stock war das große Zimmer.Heizmöglichkeit war vorhanden,aber leider keine Toilette und Wasseranschluß.Und wer mal mußte,der piselte einfach über die alte Stadtmauer.Da blieben manchmal an lauen Sommerabenden die Leute unten in der Schwarzen Allee stehen und wunderten sich,das es "plätscherte" aber nicht regenete!
Das Turmzimmer stand leer und der "Schorsch" hat das damals für die Pfadfinder "an Land" gezogen.Zuerst waren auch dort Gruppenabende vorgesehen.Aber dann verlagerte sich das Ganze
zur privaten"Kneipe" der Bauschüler.Einige waren Pfadfinder und am Politechnikum zusammen zum Studieren.Ulli(Neumerkel) kümmerte sich ums Türmle und machte da den "Wirt".
Als dann das Studentenleben vorüber war,und das Kraftwerk und Callenberg für den BDP z.V.standen erlosch das Interesse an dem Turmzimmer.Oben hinter den Zinnen war ein Ziegelgedeckter Dachboden.Dort schürten dann irgendwelche Blöde Leute ein Feuer und damit war das Schicksal des Türmle besiegelt!-Hinzu kam,das die Durchfahrt für Busse hinauf zur Veste zu eng war!!!(Das damals keiner daran dachte ,die Busse wie heute über Waldsachsen zur Veste fahren zu lassen!??)
Und das war letzendlich das Todesurteil für´s Bürglasstor.Es wurde abgerissen!
Ob man es heute auch abreißen würde??

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

11.08.2006 17:39
#51 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Christian, das stimmt! Könnte es sein, dass seine Tochter Hausbesitzerin des Hauses in dem das "Chalet" ist, ist?
Jürgen

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

11.08.2006 18:09
#52 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Hallo Gerd, dass diea einmal das "Türmle" war, ist mir schon bekannt gewesen. Nachfolgeort des "Türmle" war oder ist das Jean-Paul-Häuschen auf dem Judenberg (unter-
halb des Minigolfplatzes).
Die Zeiten nach dem Abriss des Bürglasstores hast Du etwas duircheinander gebracht: Als ich 1974 wieder nach Coburg zurück kam, war der BDP bereits aufgelöst (bis auf eine Gruppe in Berlin). Callenberg wurde im März oder April 1974 von der Herzoglichen Vermögensverwaltung (nach einem in Südwest - Namibia - gefassten Beschluss von Schorsch, Ghandi, Frosch, Bär, Scheich u. a. Beschluss) gepachtet. Auch das Kraftwerk kam später - dürfte bereits in den 80er Jahren gewesen sein, genauso wie Mittelberg. Peulendorf wurde bereits in den 70er Jahren gepachtet (existiert aber nicht mehr, der Verpächter hat es abgerissen). An allen diesen Objekten und am Stiefvater (wurde Anfang der 70er Jahre gebaut) habe ich auch mit "gewerkelt".
Jürgen

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

11.08.2006 20:56
#53 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Jürgen das stimmt leider nicht. Die Geschwister Treuner verkauften das Haus an einen gewissen Schindhelm. Dieser übernahm auch später das Bürgerbräustüble und war nebenher Chef eines Taxi-Unternehmens. Seine Taxen standen direkt vor dem Haus, dort wo heute der Parkplatz vor dem Chalet sich befindet.
Die gegenwärtige Hausbesitzerin ist die Enkeltochter des oben genannten Schindhelm.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

12.08.2006 19:49
#54 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Jürgen,1969 war bei mir mit der Pfadfinderei Schluß.Dehalb sind mir spätere Aktivitäten nicht mehr so bekannt.Ich habe aber 1968 die Bäume für die erste Hütte am
Stiefvater noch mit umgemacht.Da war damals noch ein Schuttplatz in Weißenbrunn a.F.und dort wurden Bäume gefällt und in Dörfles bei der Firma ?? in einer Lagerhalle die erste Hütte provisorisch aufgebaut,gekennzeichnet und dann wieder demontiert.Mittlerweile waren die Fundamente für die erste Hütte fertig und sie konnte errichtet werden.Bei den weiteren Hütten war ich aber schon nicht mehr dabei.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

12.08.2006 19:53
#55 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Jürgen,bist du informiert wann "Gauerstadt" von den Pfadfindern wieder geräumt wurde?
Das Haus ist doch zunächst wieder an den Besitzer (Büchner??)zurückgegangen?

Jürgen Offline



Beiträge: 1.089
Punkte: 1.089

13.08.2006 08:53
#56 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten


Hallo Gerd, die Lagerhalle in Dörfles (dürfte unterhalb der Bauhnlinie gelegen haben) war mit Sicherheit Eigentum der Fa. Paul Wischniowsky KG Coburg.
Wann die Hütte in Gauerstadt aufgegeben wurde, kann ich Dir nicht sagen; muss aber vor meiner Rückkehr am 1.1.74 gewesen sein.
Jürgen

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

19.08.2006 09:41
#57 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Auszug aus der Denkmalschutzliste: (Für den Bereich des Oberen Bürglaß)

Unter Denkmalschutz stehen:

Oberer Bürglaß 1 (Bürglaßschlößchen)
Oberer Bürglaß 2 (Kyrill-Palais, heute Städtischer Kindergarten)
Oberer Bürglaß 3 (Seniorentreff)
Oberer Bürglaß 4 (ehemaliger Pferdestall des Kyrill-Palais)

Oberer Bürglaß 7 (ehemals Pelzhaus Kusch)
Oberer Bürglaß 9 ("Forkelshaus")
Oberer Bürglaß 11 (Tabakwarengeschäft Frost)
Oberer Bürglaß 12 (ehemals Gaststätte Bürglaßschenke)

Oberer Bürglaß 14 (Immobilien Otte)
Oberer Bürglaß 15 (ehemals Drechslerei Bauer)
Oberer Bürglaß 18 (ehemals Gasthof "Zum Löwen", heute italienisches Restaurant Maccaroni)
Oberer Bürglaß 20 (Fleischerei Boseckert)

Oberer Bürglaß 21 (ehemaliges Kommunbrauhaus, heute Auslandskorrospondentenschule)
Oberer Bürglaß 26 (ehemals Neckermann-Geschäftsstelle, heute Spielsalon)
Oberer Bürglaß 28 (ehemals Schlosserei Weibrecht, heute Friseursalon)
Oberer Bürglaß 32 (ehemals Hausmeisterwohnung des Finanzamtes)

Oberer Bürglaß 34/36 (ehemaliges Post- und Finanzamt, heute Arbeitsgericht & Gewerbeaufsichtsamt)

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

23.09.2006 22:03
#58 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Oberer Bürglaß 2 ist das ehemalige Kyrill-Palais, heute städtischer Kindergarten.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

17.11.2006 19:24
#59 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten

Hier ist mal die Adresse Oberer Bürglaß 34 interessant

Dabei handelt es sich nämlich um den Südteil des ehemaligen Finanzamtsgebäudes. Dieses Haus hat nämlich zwei Hausnummern: die Nr. 34 (heute Gewerbeaufsichtsamt) und die Nr. 36 (Nordteil, heute Arbeitsgericht).
Als das Haus 1875 gebaut wurde zog das Postamt nur in den nördlichen Teil ein. Der südliche gehörte einem Rechtsanwalt Muther. Nur so kann ich es mir erklären, dass dort eine Arztpraxis untergebracht war. Erst während des Ersten Weltkrieges erwarb die Kaiserliche Post den Südteil des Hauses von der Witwe Muther.

Christian Offline



Beiträge: 5.735
Punkte: 5.929

12.12.2006 20:26
#60 RE: Oberer Bürglaß Zitat · antworten
Eine Stätte der Gemütlichkeit war der Gasthof "Zum Löwen" am Oberen Bürglaß Nr. 18
Er geht auf das Jahr 1846 zurück, als dort der Bierbrauer Johann Peter Spühler eine einfache Bierwirtschaft eröffnete. Seit Ende der 70er Jahre befindet sich hier ein italienisches Restaurant

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen