Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 5.968 mal aufgerufen
 Coburger Geschichte
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Christian Offline



Beiträge: 5.713
Punkte: 5.907

06.07.2013 09:49
#61 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Steingasse 7.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

"In der Steingasse 7 befand sich in dem Haus der Brauerei Sturm die Bäckerei und Schankwirtschaft Schultheiß. Als Treffpunkt der "Kartler" konnte man hier zum Bier frische Brötchen verzehren." Die Lokalität hieß "Sturms Bierstüble" und existierte bis in die 1980er Jahre hinein.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

06.07.2013 10:21
#62 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Und auf dem Bild gerade noch rechts zu sehen, befand sich "Grassmann´s Bierstube". Im Volksmund als "Schmales Handtuch" bezeichnet und wohl noch weiter zurück von manchen Coburger auch als "Die Marmorsäle" angesprochen....

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.638
Punkte: 1.658

06.07.2013 13:55
#63 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #61


"In der Steingasse 7 befand sich in dem Haus der Brauerei Sturm die Bäckerei und Schankwirtschaft Schultheiß. Als Treffpunkt der "Kartler" konnte man hier zum Bier frische Brötchen verzehren." Die Lokalität hieß "Sturms Bierstüble" und existierte bis in die 1980er Jahre hinein.


Letzter Bäcker und Wirt war der Klug's Ernst!

Christian Offline



Beiträge: 5.713
Punkte: 5.907

09.07.2013 15:57
#64 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Herrngasse 9-1.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Auch eine ehemalige Gaststätte ist die von Ernst Kieser in der Herrngasse 9. Sie erfuhr unter der Wirtin Marie Werber ihren gastronomischen Höhepunkt. Sie war eine der ersten Gastronomen, die Pommes frites auch über die Straße verkaufte. Sie eröffnete Ende der 1960er Jahre noch ein zweites Lokal, die Bürglaßschänke, am Oberen Bürglaß.

Stammbus Online



Beiträge: 1.505
Punkte: 1.575

09.07.2013 17:58
#65 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Nach meiner Erinnerung hat Kieser auch als erste in Coburg Sonntags Klöße zum Mitnehmen verkauft.

gerd Offline



Beiträge: 4.384
Punkte: 4.482

10.07.2013 08:11
#66 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

...und halbe Hähnchen gab es an dem "Schalter" hinten im Hausflur. Manchmal musste man sich dort anstellen.....

Stammbus Online



Beiträge: 1.505
Punkte: 1.575

10.07.2013 08:39
#67 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Stimmt, die gab es auch schon vor den Klößen zum Mitnehmen.

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.638
Punkte: 1.658

10.07.2013 08:51
#68 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Gab's in dem Haus nicht auch mal einen Kriminalfall (Mord)?

Christian Offline



Beiträge: 5.713
Punkte: 5.907

10.07.2013 09:49
#69 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Ja, dürfte wohl ca. 10 Jahre her sein.

Sputnik60 Offline



Beiträge: 157
Punkte: 199

10.07.2013 21:39
#70 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Was war das für ein Kriminalfall? Hatte das irgendwas mit der Gastwirtschaft zu tun? War die deswegen solange leerstehen?

Rolf Metzner Offline




Beiträge: 1.638
Punkte: 1.658

11.07.2013 13:00
#71 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Zitat von gerd im Beitrag #42
..........Weisses Ross- bekannt unter dem "Schinzel´s Ernst"...........


Hier mal ein Foto vom Schinzel's Ernst (1981 verstorben) vor'm "Weissen Ross" mit seinem Hobby (Foto von seinem Enkel: Frank Schinzel):

Ernst Schinzel.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Christian Offline



Beiträge: 5.713
Punkte: 5.907

11.07.2013 16:44
#72 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Zitat von Sputnik60 im Beitrag #70
Was war das für ein Kriminalfall? Hatte das irgendwas mit der Gastwirtschaft zu tun? War die deswegen solange leerstehen?


Die Gaststätte hieß damals Metzler. Der Wirt hatte sich, nachdem er seine Frau getötet hatte, Selbstmord begangen. Das war so 2005 herum.

Christian Offline



Beiträge: 5.713
Punkte: 5.907

11.07.2013 16:46
#73 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Zitat von Rolf Metzner im Beitrag #71
Zitat von gerd im Beitrag #42
..........Weisses Ross- bekannt unter dem "Schinzel´s Ernst"...........


Hier mal ein Foto vom Schinzel's Ernst (1981 verstorben) vor'm "Weissen Ross" mit seinem Hobby (Foto von seinem Enkel: Frank Schinkel):






Die Aufnahme dürfte vor dem alten "Henneberger Haus" im Zinkenwehr aufgenommen worden sein. Ernst Schinzel starb 1981.

Christian Offline



Beiträge: 5.713
Punkte: 5.907

17.07.2013 09:21
#74 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Im Umfeld der Kaserne gab es auch zahlreiche Bierlokale:

"Die Gastwirtschaft "Fürst Bismarck" wurde von der Familie Unbehaun geführt und schenkte Lichtenfelser Bier aus. Nach Schließung übernahm 1960 ein Italiener das Lokal als Pizzeria "Di Salvo". Auch ein Grieche eröffnete dort später ein Restaurant. Heute ist in dem Gebäude die Spielhalle "Haranni" untergebraucht." Das Haus steht direkt am Thüringer Kreuz, Ecke Kanonenweg/Rodacher Straße.

Stammbus Online



Beiträge: 1.505
Punkte: 1.575

17.07.2013 15:51
#75 RE: Untergegangene Gastwirtschaften Zitat · antworten

Zitat von Christian im Beitrag #74
Im Umfeld der Kaserne gab es auch zahlreiche Bierlokale:

"Die Gastwirtschaft "Fürst Bismarck" wurde von der Familie Unbehaun geführt und schenkte Lichtenfelser Bier aus. Nach Schließung übernahm 1960 ein Italiener das Lokal als Pizzeria "Di Salvo".


Nach meiner Erinnerung war das auch ein für damalige Verhältnisse gutbürgerliches Restaurant. Meine Patentante hat mich dorthin mal zum Essen eingeladen, als ich noch ein Kind war.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen